Rezepte

Ideen für feine Brote und Brötchen, oder Gebäck.

.


Vollkornbrot

 

500 g Vollkornmehl

2 TL Salz

375 ml heisses Wasser

20 g Hefe

2 TL Zucker

50 ml lauwarme Milch

100 g Semmelmehl

 

Vollkornmehl mit Salz und Wasser mischen. Mindestens 30 Min. quellen und abkühlen lassen.

In eine Mulde im Teig die Hefe hinein-bröckeln, den Zucker und die Milch hinzu-geben und mit 50 g Semmelmehl in der Mulde verrühren. 30 Min. in der Wärme gehen lassen. Restliches Mehl zufügen, zugedeckt weitere 30 Min. ruhen lassen.

Den Teig nochmals gründlich kneten. Er sollte nun eine leicht feuchte, klebrige Konsistenz haben, ggf. noch etwas Wasser hinzufügen. Je nach Geschmack noch Mohn-, Sesam- oder Sonnenblumenkerne unter-kneten.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und nach Belieben auch noch mit den Körnern bestreuen (gut andrücken!). Noch-mals 30 Min. warm gehen lassen.

Vor dem Backen sollten die Backofenwände angefeuchtet werden und/oder eine Schale mit Wasser während dem Backen in den Backofen stellen.

Das Brot im Backofen bei 190° C (170° Umluft) etwa 90-100 Minuten backen.
Anschliessend weitere 10 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. 

  

Malzbrötli

 

500 g Malzbrötli-mischung

160 g Wasser

160 g Milch

10 g Butter

10 g Salz

8 g Frischhefe

 

Mehl, Wasser und Milch 2 Min. verkneten. 20 Min. quellen lassen - das macht die in der Mischung enthaltene Kleie weicher. Butter, Salz und Hefe zufügen und den Teig ca. 5 Min. gut auskneten.

Ca. 45-60 Min. ruhen lassen.

 

Teig bemehlen und auf die Arbeitsfläche geben. 8-10 Brötli abstechen. Die Teiglinge etwas flach drücken und straff zu Zylindern einrollen. Wenn gewünscht, Brötchen befeuchten und in Saaten wälzen.

Mit dem Schluss nach oben auf ein Blech legen  und mit einem Tuch bedecken. Einen grossen Plastiksack über das Blech ziehen, so geschützt für 12-16 Std. im Kühlschrank reifen lassen.

Am Backtag den Ofen auf 240° C vorheizen (eine Schale mit Wasser auf den Ofenboden stellen). Teiglinge längs ca. 1 cm tief einschneiden und bei konstant 240° C 18-20 Min. backen.

Znünibrötli

 

500 g Znünibrotmischung

50 g Sultaninen, Cranberrys oder Nüsse gehackt

10 g Salz

1 Pack Trockenhefe oder 20 g Frischhefe

320 ml Wasser

 

Alle Zutaten zusammenfügen und gut kneten. Teig ca. 60 Min. ruhen lassen.

Arbeitsfläche mehlen. Vom Teig ca. 8 Stk. abstechen und zu runden Brötli formen. Mit dem Schluss nach oben auf ein Blech legen. Mit einem Tuch bedecken und weitere 30 Min. ruhen lassen.

Ofen auf 240° C vorheizen (gleichzeitig eine Schale mit Wasser auf den Ofenboden stellen). Die Teiglinge leicht mehlen und bei konstant 240° C 15-20 Min. backen.

 

 Helles Zwirbelbrot

 

500 g Halbweissmehl

1,5 TL Salz

1 TL Trockenhefe

350 ml Wasser

 

Ein knuspriges Brot mit elastischer, lockerer Krume, das lange frisch bleibt!

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine nur so lange rühren, bis sich alles vermengt hat. Der Teig ist ziemlich feucht. Schüssel mit Folie und einem Tuch bedecken, und bei Raum-temperatur für 14 Std. gehen lassen.

Nach der Ruhezeit Teig auf viel Mehl ausschütten. Nicht mehr kneten! Vorsichtig zu einem oder zwei länglichen Broten ziehen, drehen und zwirbeln, und auf ein Backblech legen. 10 Min. ruhen lassen.

Backofen auf 250° C vorheizen, Brot bei 250° C

30 Min. in der oberen Ofenhälfte backen.

 

 

Tipp:

Ruchmehl anstelle von Halbweissmehl verwenden. Dann 400 ml Wasser verwenden.